Negativzins wird zum Bumerang für die Postbank

13. Februar 2016  

Negativzins als BumerangTokio (JAPANMARKT/fr) – Zur Abenomics-Politik gehörte die Popularisierung der Aktienanlage. Denn die Umschichtung von Bargeld in Aktien würde die Deflation bekämpfen. Doch beim ersten großen Experiment hat sich die Regierung ins eigene Knie geschossen. mehr…

Mehrwertsteuererhöhung: Entscheidung in Sicht?

5. September 2013  

Das Hin und Her um die geplante Mehrwertsteuererhöhung könnte endlich vorüber sein. Ende August sprach sich ein 60 Mann starkes Beratungsgremium mehrheitlich für die Erhöhung aus. mehr…

Mehrwertsteuererhöhung laut IWF “essenzieller Schritt”

6. August 2013  

Mehrwertsteuererhöhung laut IWF "essenzieller Schritt"Tokio (JAPANMARKT/pb) – Der Internationale Währungsfonds hat die japanische Regierung in ungewöhnlich deutlichen Worten aufgefordert, die Mehrwertsteuer wie geplant bis zum Herbst 2015 auf 10 Prozent zu verdoppeln. Die Steueranhebung sei ein “essenzieller erster Schritt” im Kampf gegen die astronomisch hohe Verschuldung, erklärte eine IWF-Expertengruppe in einem Jahresbericht. Die Verschuldungsquote wird dieses Jahr auf das knapp Zweieinhalbfache der Wirtschaftsleistung wachsen. mehr…

Inflation ist bisher nur importiert

29. Juli 2013  

Inflation ist vorerst nur importiertTokio (JAPANMARKT/mf) – Erstmals seit 14 Monaten sind die Verbraucherpreise in Japan gestiegen. Die Kernrate (ohne frische Lebensmittel) verzeichnete im Juni ein unerwartet hohes Plus von 0,4 Prozent zum Vorjahr. Die Regierung wertete die Zahl als Erfolg ihrer Wirtschaftsstrategie der “Abenomics”. Doch ohne Energiekosten sanken die Preise im Juni um 0,2 Prozent zum Vorjahr. Das heißt: Der eigentliche und einzige Preistreiber ist bisher der schwache Yen. mehr…

Abes dritter Pfeil ohne Spitze

26. Juli 2013  

Konjunktur im AbschwungTokio (JAPANMARKT/mf) – Nach dem klaren Sieg bei der Oberhauswahl konzentriert sich die japanische Wirtschaft auf die Frage, ob Premierminister Shinzo Abe umfassende Reformen umsetzen wird. Er selbst versprach “mutige” Schritte. Doch Commerzbank-Analyst Marco Wagner sieht viel Potenzial für Enttäuschung: Denn die bisher vorgestellten Reformpläne seien unkonkret und sparten den verkrusteten Arbeitsmarkt fast vollständig aus. Der dritte Pfeil der Abenomics – damit sind die Strukturreformen gemeint – habe keine Spitze, so Wagner. mehr…

Abenomics: Inflation für die Narrenwirtschaft

8. Juli 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Das Wochenmagazin Toyo Keizai hat Abenomics in Ahonomics umgetauft, frei übersetzt “Narrenwirtschaft”. Denn der schwache Yen treibe die Inlandspreise hoch, ohne dass die Löhne steigen. Das sei idiotisch, unterstellt das Magazin mit seiner Wortschöpfung. Tatsächlich rechnen die Konsumenten im nächsten Jahr bereits mit einer hohen Inflation. Dennoch will die Mehrheit der Japaner bei der Oberhauswahl Regierungschef Abe unterstützen. Für diesen scheinbaren Widerspruch gibt es zwei Gründe. mehr…

Wieso Auslandsstudenten fehlen

5. Juli 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Vor fünf Jahren hatte die japanische Regierung das Ziel ausgegeben, die Zahl der ausländischen Studenten in Japan bis zum Jahr 2020 auf 300.000 beinahe zu verdreifachen. Tatsächlich stieg ihre Zahl von 124.000 im akademischen Jahr 2008 lediglich um elf Prozent auf 138.000 im Jahr 2011. Viele Argumente sprechen dafür, dass sich an der geringen Nachfrage wenig ändern wird, wenn sich Japan und seine Universitäten nicht selber bewegen. mehr…

Erste Windturbine für Fukushima

3. Juli 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Die Nutzung der Windenergie war Japans Regierung bis zum Atomunfall von Fukushima technologisch nicht anspruchsvoll genug. Jetzt hat man in schwimmenden Windturbinen eine Marktlücke entdeckt, die technologisch hohe Anforderungen erfüllen muss. Der erste Prototyp wird symbolträchtig vor der Küste von Fukushima getestet. Nun wurden die Turbine auf ihrer Plattform ins Zielgebiet geschleppt. Auch eine deutsche Firma ist an dem Projekt beteiligt. mehr…

Kinderheim in Tohoku eröffnet

1. Juli 2013  

Tokio (JAPANMARKT/nd) – Zwei Jahre nach dem schweren Erdbeben in Japan hat das unter Leitung der Malteser neu gebaute Kinderheim „Fujinosono“ in Ichinoseki seine Pforten geöffnet. Das Erdbeben vom 11. März 2011 hatte das alte Kinderheim schwer beschädigt und unbewohnbar gemacht. 45 Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien finden in dem besonders erdbebenresistent gebauten Gebäude ein neues Zuhause. Die katholische Ordensschwester und Heimleiterin Caelina Maurer eröffnete den Neubau in Anwesenheit von 250 internationalen Gästen aus Politik und Wirtschaft. mehr…

Manager weit besser gelaunt

1. Juli 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Die Stimmung von Japans Managern hat sich in den vergangenen drei Monaten stark verbessert. Der sogenannte Diffusionsindex für die großen Industrieproduzenten aus der aktuellen Tankan-Umfrage der Bank of Japan stieg von minus 8 auf plus 4. Der positive Wert bedeutet, dass die Optimisten das erste Mal seit sechs Quartalen hintereinander wieder in der Mehrheit sind. Der Anstieg um zwölf Punkte ist zudem der stärkste seit drei Jahren. Auch andere Konjunkturdaten sprechen für eine Festigung des aktuellen Aufschwungs. mehr…

Nächste Seite