JAPANMARKT 07/08 2014

23. Juli 2014  

Weniger Wachstum: Nächste Steuererhöhung im BlickDie neue Ausgabe des JAPANMARKT ist erschienen!

Japans neue Energiestrategie
Mitte April veröffentlichte die japanische Regierung ihren ersten Energieplan seit der Dreifachkatastrophe von 2011. Atomkraft spielt dabei weiter eine tragende Rolle. Aber auch auf andere Energiequellen soll vermehrt gebaut werden.
mehr…

JAPANMARKT 06/2014

26. Juni 2014  

JM-neue-Ausgabe-JMonline062014Tokio (JAPANMARKT) – Die neue Ausgabe des JAPANMARKT ist erschienen!

Japans CEOs im Wandel: Japans konsensbasierter Managementstil gilt heute oft als zu langsam, unflexibel, und ineffzient. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Portraits erfolgreicher CEOs zeigen, dass es auch anders geht.
mehr…

JAPANMARKT 05/2014

13. Mai 2014  

JM-neue-Ausgabe-JMonline052014Tokio (JAPANMARKT) – Die neue Ausgabe des JAPANMARKT ist erschienen!

Erfolg im Kleinen: Mit starker lokaler Konkurrenz sowie hohen Anforderungen an Qualität und Service gilt der japanische Markt als schwierig. Insbesondere für Mittelständler. Wir zeigen, wie man dennoch seine lukrative Nische findet. mehr…

JAPANMARKT: April 2014

15. April 2014  

JM-neue-Ausgabe-JMonline042014Tokio (JAPANMARKT) – Die neue Ausgabe des JAPANMARKT ist erschienen!

Japans unscheinbare Riesen: Japans Handelshäuser sind im Ausland nur wenig bekannt. Dabei sind sie ein integraler, finanzstarker und einflussreicher Bestandteil der japanischen Wirtschaft, der sich kontinuierlich immer neuen Herausforderungen anpasst. mehr…

Japans Hidden Champions: fünf Jahre danach

5. September 2013  

Wie für viele ihrer deutschen Peers waren für die japanischen Hidden Champions massive Umsatzeinbrüche von 30 bis 40 Prozent und mehr in den Krisenjahren 2008 und 2009 keine Seltenheit. In einer dreiteiligen Serie im JAPANMARKT untersucht Stefan Lippert die Situation der japanischen Hidden Champions fünf Jahre danach. Hat sich die Strategie dieser Weltklasse-Mittelständler bewährt? mehr…

Gute Stimmung

25. Juli 2013  

Herr und Frau Watanabe werden es richten – zumindest wenn es nach den Plänen von Regierungschef Shinzo Abe geht. Die japanischen Äquivalente von Otto Normalverbraucher und Lieschen Müller sollen mehr konsumieren und damit Nippons Wirtschaft von innen stärken.Von Birga Teske mehr…