Yen wertet zum Euro kräftig auf

13. April 2017  

Yen wertet zum Euro kräftig aufTokio (JAPANMARKT/fr) – Die japanische Währung ist auf ein Fünfmonatshoch zum Euro gestiegen. Ursächlich sind eine politische und eine wirtschaftliche Entwicklung. mehr…

Japans Währung im freien Fall

4. November 2014  

Japans Währung im freien FallTokio (JAPANMARKT/mf) – Der Yen ist in den freien Fall übergegangen. Damit beginnt die nächste Schlacht im Währungskrieg zwischen Europa, den USA und Japan. Die Europäische Zentralbank müsste schon Staatsanleihen kaufen, wenn sie die Verteuerung des Euro zum Yen stoppen will. Und wann fangen die US-Konzerne an, über den starken Dollar zu jammern? mehr…

Fünf-Jahres-Tief: Yen wertet kräftig ab

16. Dezember 2013  

Fünf-Jahres-Tief: Yen wertet weiter kräftig abTokio (JAPANMARKT/mf) – Nach monatelangem Stillstand hat der japanische Yen seine Talfahrt wieder aufgenommen. Die japanische Devise sank zuletzt auf den tiefsten Stand seit dem Herbst 2008 zum Dollar und zum Euro. Die Wiederaufnahme des Abwärtstrends aus dem 1. Halbjahr hängt vor allem mit der unterschiedlichen Entwicklung der Geldpolitik in den USA und Japan zusammen. Allerdings sind nicht alle Banken vom Niedergang des Yen überzeugt. mehr…

1 Billiarde Yen setzen Rekordmarke für Staatsschulden

13. August 2013  

1 Billiarde Yen setzen Rekordmarke für StaatsschuldenTokio (JAPANMARKT/pb) – Der japanische Schuldenberg hat erstmals die Wegmarke von 1 Billiarde Yen oder 1.000 Billionen Yen überschritten. Das sind umgerechnet 7.800 Milliarden Euro und damit rund sechs Mal so viel wie Deutschland, wenn man es grob auf die Einwohnerzahl umrechnet. Ende Juni standen die Staatsschulden bei 1.008 Billionen Yen, aber schon bis Ende März werden sie um weitere 10 Prozent auf 1.107 Billionen Yen gewachsen sein. Grund sind die neuen Ausgabenprogramme der Regierung von Shinzo Abe. mehr…

Yen reitet Export-Attacke

28. Juni 2013  

Tokio (JAPANMARKT/nd) – Die abflauenden Sorgen über ein mögliches Auseinanderbrechen der Eurozone haben in Kombination mit dem Kurswechsel in der japanischen Geldpolitik zu einer deutlichen Abschwächung des Yen gegenüber dem Euro geführt. Daran haben auch die jüngsten Marktturbulenzen nichts geändert. Nach einer neuen Studie der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau bremst ein schwacher Yen das Wachstum der deutschen Exporte nach China, in abgeschwächter Form auch in die USA. Die Auswirkungen auf den deutschen Gesamtexport bleiben aber begrenzt. JAPANMARKT Online bringt die Studie im Wortlaut. mehr…

Mehr Yen fließen ins Ausland

13. Mai 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Die Abwertung des Yen hat sich beschleunigt. Am Donnerstag durchbruch der Yen erstmals die Marken von 100 zum Dollar und 130 zum Euro nach oben. Ein Grund sind gute Konjunkturdaten aus den USA. Der zweite Grund: Japanische Großanleger legen seit kurzem mehr Geld im Ausland an. Das würde bedeuten, dass sich die japanische Devise noch weiter abschwächt. mehr…

Yen-Rückenwind für Toyota

8. Mai 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Der schwache Yen wirkt als Gewinnturbo für den weltgrößten Autobauer Toyota. Im neuen Geschäftsjahr (ab 1.4.) will der Konzern netto 1,37 Billionen Yen (10,6 Milliarden Euro) verdienen, weitere 42 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei legte der Gewinn bereits 2012 um mehr als das Dreifache zu. Beim Umsatz peilt der Konzern ein Plus von 6,5 Prozent auf 23,5 Billionen Yen (182 Milliarden Euro) an. Die schwache Währung hilft. mehr…

Yen-Abwertung durch Hintertür

28. März 2013  

Tokio (JAPANMARKT) – Nach den G-7-Warnungen vor einem Währungskrieg hatte die japanische Regierung ihren Plan aufgegeben, über einen halbstaatlichen Fonds ausländische Anleihen zu kaufen und dadurch den Yen abzuwerten. Aber da eine zunehmende Zahl von einheimischen Investoren ihr Kapital in ausländische Bonds umschichtet, könnte Japan diesen Effekt ganz ohne offizielle Anstrengung erzielen. mehr…

Wie weit der Yen noch fällt

16. Januar 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Wie geht es weiter mit dem Yen? Die japanische Devise hat die längste Verluststrecke seit 1989 hinter sich. Zum Euro hat der Yen um fast 20 Prozent abgewertet, zum Dollar um etwa 12 Prozent. Das hat Vorteile für Japan – aber auch Nachteile. Regierung und Wirtschaft wollen den Yen daher nicht zu weit herunterreden. Lesen Sie dazu unsere Analyse. mehr…

Alle gegen den Yen

25. Dezember 2012  

Tokio (JAPANMARKT) – Seit Oktober hat der Yen zum Dollar bis zu 8 Prozent und zum Euro rund 10 Prozent verloren. Daten am Finanzmarkt zeigen, dass professionelle Investoren auf eine weitere Abwertung des Yen spekulieren. Denn außer der „Abenomics“ (JAPANMARKT berichtete) gibt es noch weitere Argumente, die gegen eine anhaltende Stärke der japanischen Devise sprechen. mehr…

Nächste Seite