Japans Finanzgruppen hoffen auf Trump-Effekt

15. November 2016  

Japans Finanzgruppen hoffen auf Trump-EffektTokio (JAPANMARKT/fr) – Der Negativzins der Bank of Japan und die starke Währung haben die Gewinne der drei Megabanken beeinträchtigt. Jetzt ruhen ihre Hoffnungen auf einem US-Aufschwung. Donald Trump will die Branche angeblich deregulieren. mehr…

Deregulierung für Fintech

28. September 2016  

Deregulierung für FintechTokio (JAPANMARKT/fr) – Die japanische Finanzaufsicht FSA und das Finanzministerium wollen über eine Lockerung der Vorschriften für Fintech – neue digitale Finanzdienste – in Japan anschieben. Ansonsten drohen Japans Finanzinstitute ins Hintertreffen zu geraten. mehr…

Negativzins quält Megabanken

17. Mai 2016  

Negativzins quält MegabankenTokio (JAPANMARKT/fr) – Die drei Megabanken in Japan erwarten teilweise kräftige Gewinnrückgange durch den Negativzins für bestimmte Einlagen bei der Bank of Japan. Der Mitte Februar eingeführte Zins bremst den Ertrag auf verschiedene Weise. mehr…

Megabanken wollen Kunden-Aktien verkaufen

16. November 2015  

Megabanken wollen Kunden-Aktien verkaufenTokio (JAPANMARKT/fr) – Japans drei Finanzgruppen beugen sich dem Druck der neuen Corporate Governance: Alle Megabanken legten sich jetzt fest, wie viele Aktien ihrer Firmenkunden sie verkaufen wollen. Gerne tun sie das nicht. mehr…

Pensionsfonds GPIF: Wal im Teich ändert Richtung

23. April 2014  

Pensionsfonds GPIF: Wal im Teich ändert RichtungTokio (JAPANMARKT/pb) – Die neue Anlagepolitik des staatlichen Government Pension Investment Fund, kurz GPIF, nimmt immer mehr Gestalt an. Jetzt hat die Regierung das oberste Investment-Gremium des Pensionsfonds nahezu komplett neu besetzt. Der Fonds soll riskanter investieren und damit eine höhere Rendite auf sein Kapital erzielen. Zugleich will die Regierung die Unternehmen ermutigen, effizienter zu wirtschaften. Der weltgrößte Pensionsfonds mit einem Vermögen von über 900 Milliarden Euro, der die staatlichen Renten der Japaner finanziert, gilt in Finanzkreisen als Wal im Teich, da schon kleine Veränderungen seines Portfolios auf dem Finanzmarkt Wellen schlagen. mehr…

Abenomics: Megabanken surfen auf der Nikkei-Welle

15. November 2013  

Megabanken surfen auf der Nikkei-WelleTokio (JAPANMARKT/mf) – Die Kreditvergabe an Mitglieder des organisierten Verbrechens scheint die Ertragskraft der Megabanken in Japan nicht geschmälert zu haben. Im ersten Halbjahres ihres Geschäftsjahres, das im April begann, verzeichneten die Finanzgruppen massive Ertragssprünge. Die Jahresgewinnziele wurden deshalb kräftig angehoben. Unterdessen versprach der japanische Bankenverband neue Maßnahmen gegen die Kreditvergabe an anti-soziale Kräfte, wie die Yakuza-Verbrechergruppen offiziell heißen. mehr…

Mizuho-Finanzgruppe wegen Yakuza-Krediten ermahnt

1. Oktober 2013  

Mizuho-Finanzgruppe wegen Yakuza-Krediten ermahntTokio (JAPANMARKT/pb) – Die japanische Finanzaufsicht hat der Mizuho Bank, Geschäftsbank der zweitgrößten Finanzgruppe Mizuho, Kreditgeschäfte mit dem organisierten Verbrechen vorgeworfen. Bis Ende Oktober muss die Bank einen Plan vorlegen, wie sie ihr Verhalten verbessern will, um weitere Geschäfte mit der japanischen Mafia zu vermeiden. Die Finanzaufsicht verlangt einen “sauberen Schnitt” von den Yakuza-Kunden. Die Bank hat bereits reagiert. mehr…

Megabanken jubeln über Aktienrally

1. August 2013  

130801 MizuhoTokio (JAPANMARKT/mf) – Eigentlich hatten die drei Megabanken die neue Wirtschaftspolitik der Abenomics mit Skepsis betrachtet. Im Mai gaben sie daher Gewinnprognosen aus, die unter dem Vorjahr lagen. Denn ihr ertragsreicher Handel mit Staatsanleihen bringt wegen der neuen Geldpolitik nichts mehr ein. Doch jetzt erweist sich Abenomics als ein Segen für die großen Finanzgruppen – dank der Rally am japanischen Aktienmarkt. mehr…

DB-Hypotheken nach Japan

9. April 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Die Deutsche Bank verkauft zur Bilanzentlastung ein milliardenschweres Paket mit gewerblichen US-Immobilienkrediten an Japans größte Finanzgruppe Mitsubishi UFJ. Das Bar-Geschäft im Umfang von 3,7 Milliarden Dollar läuft über die kalifornische MUFG-Tochter UnionBank in San Francisco. Über den Kaufpreis machten die Japaner keine Angaben. Das Management-Team der DB-Tochter PB Capital, das die Hypothekenkredite hält, wechselt im Zuge der Transaktion ebenfalls zu MUFG. Nach Angaben der japanischen Finanzgruppe steigt Union Bank mit dem Zukauf zum neuntgrößten Immobilienkreditgeber in den USA auf. mehr…

Megabanken mit neuer Domäne

1. Februar 2013  

Tokio (JAPANMARKT/mf) – Japans drei Finanzgruppen Mitsubishi UFJ (MUFG), Sumitomo Mitsui (SMFG) und Mizuho haben sehr gute Geschäftszahlen vorgelegt. Ein treibender Faktor ist das wachsende Kreditgeschäft im Ausland, das ihnen höhere Zinseinnahmen einbringt. Endlich können die Megabanken mit ihrem Kerngeschäft wieder Geld verdienen. Eine wichtige Säule dabei ist die Projektfinanzierung, etwa von Kraftwerken, Flughäfen oder Stromleitungen. Das Geschäft entwickelt sich zu ihrer neuen Domäne. mehr…

Nächste Seite