Autos in Japan dürfen nun selbst fahren

21. April 2017 von  

Autos in Japan dürfen nun selbst fahrenTokio (JAPANMARKT/fr) – Japans Polizei hat fahrerlose Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen in Japan zugelassen. Das soll auch die einheimische Autoindustrie unterstützen.

Scharfe Sicherheitsvorschriften

Allerdings hat die National Police Agency (NPA) drei Bedingungen aufgestellt: Die Technologie wurde vorher schon getestet, das Testfahrzeug verfügt über ein ständig erreichbares Telekommunikationssystem und seine Fahrt lässt sich ferngesteuert überwachen.

Aber die Betreiber der Testfahrzeuge sollten auch die Zustimmung der Anwohner gewinnen und die Autos kennzeichnen. Die Regeln treten Ende Mai in Kraft. Eine Testerlaubnis läuft für bis zu sechs Monate. Bisher war der Betrieb von selbstfahrenden Fahrzeugen in Japan nur erlaubt, wenn ein Mensch am Steuer jederzeit eingreifen konnte.

Unterstützung von Japans Autoindustrie

Die Polizeibehörde begründet die Zulassung solcher Fahrzeuge damit, dass dadurch ältere Menschen mobiler bleiben, die Zahl der Verkehrsunfälle sinkt und Verkehrsstaus verringert werden. Auch die Frage der Unfallschuld wurde im Voraus geklärt: Die überwachende Person des Testautos muss einen Führerschein haben und trägt die Verantwortung für einen Unfall.

Japan treibt die Entwicklung autonomer Autos vor allem aber wegen dem Interesse der eigenen Autoindustrie voran, die weltweit knapp dreißig Prozent aller Fahrzeuge produziert. Diese Schlüsseltechnologie der Zukunft will der Staat nicht durch zu viele Auflagen behindern. Die ersten Testfahrten könnten bereits im Sommer stattfinden.

Foto: Autonomer Lexus (Toyota)

Kommentare

2 Kommentare zu “Autos in Japan dürfen nun selbst fahren”

  1. Innovation, Innovation, Innovation -Japans Wachstums-Credo : JAPANMARKT am 26. April 2017

    […] Bei der Eröffnung der CeBIT sagte Abe, diese fünfte Stufe der menschlichen Entwicklung werde beginnen, wenn alle Dinge vernetzt und alle Technologien verschmolzen sind. Den Weg dorthin will der japanische Staat durch entsprechende Deregulierungen bereiten. Treibende Kraft dafür ist wiederum das METI-Ministerium. Jüngste Beispiele für diese staatliche Unterstützung des technischen Wandels sind die Förderung der Stammzellenmedizin und die Zulassung von autonomen Autos. […]

  2. Peter Foß am 28. April 2017

    Ist bekannt, ob man sich als Tourist zukünftig auch Autos bei Sixt und Co leihen kann. Leider lassen sich nicht immer alle Ziele mit Bus und Bahn erreichen. Und der Linksverkehr ist auch nicht immer jedermanns Sache.

Bitte schreiben Sie hier Ihren Kommentar...
Hier gibt es mehr Informationen, falls Sie ein Profilbild mit ihrem Kommentar anzeigen möchten gravatar!