Suzuki schließt sich Team Toyota an

7. Februar 2017 von  

Tokio (JAPANMARKT/fr) – Im Oktober hatten Suzuki und Toyota eine Annäherung angekündigt. Nun beschlossen die Vorstände, die Geschäftsallianz bald zu verwirklichen.

Geschäftsallianz verwirklichen

Toyota hat die Weichen für die Vergrößerung des eigenen Verbundes gestellt: Die Partnerschaft mit Suzuki, die seit Oktober ausgelotet wurde, wird nun in den Bereichen Entwicklung und Einkauf ausgearbeitet. Damit tritt Toyota an die Stelle von Volkswagen als fester Suzuki-Partner. Aber eine Kapitalbeteiligung braucht nach Ansicht von Toyota-Vorstand Tetsuya Otake noch Zeit.

Die Geschäftsallianz bezieht sich auf die Gebiete Umwelt-, Sicherheits- und IT-Technik sowie die gegenseitige Belieferung mit Produkten und Komponenten. Beide Seiten wollen ihre Kosten drücken, bleiben jedoch am Markt weiter Rivalen. Die Anfrage an Toyota kam ursprünglich von Suzuki-Chairman Osamu Suzuki und zielte auf die Entwicklung von künftigen Motortechnologien.

Suzukis Stärken und Schwächen

Eigentlich käme der Kleinwagen-Spezialist Suzuki gut alleine klar. Mit jährlich 3 Millionen produzierten Einheiten und Fabriken in elf Ländern gehört Suzuki zu den zehn größten Autobauern der Welt. In Indien stammt fast jedes zweite verkaufte Auto aus Suzuki-Fabriken. In Japan dominiert man mit Daihatsu den Markt für die niedlichen Kei Cars.

Aber Suzuki muss viele Einheiten verkaufen, um sich über Wasser zu halten. Daher hatte Japans viertgrößter Autobauer seit den achtziger Jahren immer einen Partner. 30 Jahre lang füllte General Motors diese Rolle aus. Dann versuchte man es ab Ende 2009 mit Volkswagen.

Das Experiment ging bekanntlich schief. Im Februar 2016 entschädigten die Japaner die Deutschen für den Ausstieg aus der Kapitalallianz. Aber für die Fahrt in die digitale und elektrische Zukunft braucht Suzuki neue Unterstützung. Die Würfel sind offenbar gefallen: Suzuki schließt sich dem Team Toyota an.

Foto: Osamu Suzuki und Akio Toyoda im Oktober 2016 (Toyota)

Kommentare

Bitte schreiben Sie hier Ihren Kommentar...
Hier gibt es mehr Informationen, falls Sie ein Profilbild mit ihrem Kommentar anzeigen möchten gravatar!